•  
  •  
Peter Somm ist ein Schweizer Künstler, der sich vom hartkantigen Konstruktivismus distanziert und mit seiner Lichtmalerei einen eigenen Stil entwickelt hat

Verfolgen Sie diesen Weg vom Frühwerk über die Acrylbilder bis zu den späten Aquarellen und Zeichnungen, in denen der Künstler ein "Äusserstes an Vergeistigung" (Fritz Billeter) erreicht.
Im Anhang finden Sie biografische und weitere Informationen
Bilder zum Vergrössern anklicken.

Aktuell:
Die Ausstellung im Kunsthaus Interlaken wird bis am 9. August verlängert. Veranstaltungen zur Ausstellung:
Sonntag, 14. Juni, 11 – 15 Uhr, Peter Somm ist in der Ausstellung anwesend
Sonntag, 21. Juni, 11 Uhr, öffentliche Führung  mit Heinz Häsler
Sonntag, 19. Juli, 11 – 15 Uhr, Peter Somm ist in der Ausstellung anwesend
Sonntag, 26. Juli, 11 Uhr, öffentliche Führung  mit Heinz Häsler
Sonntag, 9. August, ab 15 Uhr, Finissage,  Peter Somm ist anwesend

Vom 4. März bis 10. Mai 2020 (Verlängerung bis 9. August) findet im Kunsthaus Interlaken eine Ausstellung statt unter dem Titel: Peter Somm und Adolf Dietrich - Eine Wahlverwandtschaft.
Peter Somm ist von den Arbeiten Adolf Dietrichs zutiefst fasziniert und die Ausstellung gibt Einblick in diese besondere Wahlverwandtschaft, indem sie Schlüsselwerke der beiden Künstler gegenüberstellt und somit die tiefe Verbundenheit, die ihrem Schaffen zugrunde liegt, nachzeichnet.
Zur Ausstellung erscheint im Verlag Scheidegger & Spiess eine Publikation, herausgegeben von Thomas Schmutz, der auch die Ausstellung in Interlaken kuratiert.
Version française, cliquer ci-dessous